Geschichte des Hauses

Unser Restaurant ist ein Traditionshaus mit einer Geschichte von über 100 Jahren.
Wir möchten die Gelegenheit nutzen, und Ihnen einen kleinen Einblick in die Historie unseres Restaurants geben. 1883 - Franz Röder eröffnet sein Gartenrestaurant in der Hörder Rathausstrasse 3. Das Restaurant überstand zwei Weltkriege im Familienbesitz.
1960 - Die Stiftsbrauerei kauft das Traditionshaus und es folgen fast 30 Jahre unter verschiedenen Pächtern.
1989 - Familie Wüstefeld kauft das Haus, baut dieses um und eröffnet im März 1990 ihr Restaurant "Gasthaus Wüstefeld"

 

Thomas Wüstefeld - ein kleiner Lebenslauf

Thomas Wüstefeld, erster Vorsitzender des Verbandes der Köche Dortmund sowie Mitglied im IHK- Prüfungsausschuss lernte im Hotel "Feiner Schnabel" im Schwarzwald den Beruf des Kochs. Seine Gesellenprüfung machte er 1978 unter Küchenmeister Katzenberger im Restaurant Badischer Hof in Baden-Baden. Nach einigen Jahren nahm er die Stelle als Küchenchef im Gasthof Gretz an. Dort lernte er auch seine jetzige Ehefrau Jovanka kennen.1981 eröffneten sie ihr erstes gemeinsames Restaurant, das Haus Herlighaus. 1983 wechselten sie dann zu Haus Eisenberg. 1989 kauften sie ihr jetziges Restaurant „Gasthaus Wüstefeld“. Das Gasthaus Wüstefeld ist auch eine gute Adresse für Auszubildende. Diese haben die Möglchkeit auch an verschiedenen Meisterschaften teilzunehmen. Bei der Zubereitung seiner Speisen achtet das Gasthaus Wüstefeld auf ein hohes Maß an Qualität. Die frischen Zutaten, wie Fleisch, Obst, Gemüse, etc., werden zum größten Teil von Bauern aus dem Münster- und Lipperland bezogen.

Wappen der Familie Wüstefeld    


Service am Tisch
Gemütliche Sitzecke im gasthaus Wüstefeld
Kleine Vorspeise, Gasthaus Wüstefeld
Saal für Feierlichkeiten, Gasthaus Wüstefeld
Der gedeckte Tisch, Gasthaus Wüstefeld
Kleine Vorspeise, Gasthaus Wüstefeld
Foto Hotel und  Gasthaus Wüstefeld
Der Koch bei der arbeit
Biergarten, Gasthaus Wüstefeld